Alternativen und Ergänzungen zum Wimpernserum – Optionen für den bezaubernden Augenaufschlag

Alternativen zum Wimpernserum

Schöne, schwungvolle, lange und dichte Wimpern sind kein exklusives Schönheitsideal aus dem 21. Jahrhundert. Ein Blick in die Geschichte zeigt sogar, dass schon vor unzähligen Jahrzehnten und gar Jahrhunderten schöne Wimpern gefragt waren. Damals haben Frauen mit fantastischen Wimpern besondere Aufmerksamkeit erlangt, galten oftmals als begehrt unter den Männern und wurden immer wieder mit ihren traumhaften Augen assoziiert - auch weil es damals kaum überhaupt Möglichkeiten gab, um die Wimpern abseits ihrer natürlichen Beschaffenheit in Szene zu setzen.

Heute hat sich das alles geändert, denn der Markt der Kosmetik ist reichlich gefüllt mit Produkten, die entweder kurz- oder sogar langfristig betörend anmutende Wimpern versprechen. Zu den neuesten Alternativen zählen die Wimpernseren, welche nicht mehr nur kurzfristig wie Make-Up Verbesserungen erzielen, sondern tatsächlich am natürlichen Wachstum der Wimpern ansetzen. In unserem Test der besten Wimpernseren haben wir uns diese genauer angeschaut und die Top Wimpernserum Produkte miteinander verglichen.

Es gibt aber auch noch weitere Optionen, mit denen Frauen ihre Träume von bezaubernden Wimpern zumindest für einige Stunden oder Tage zur Realität werden lassen können. Übrigens: Lange, prägnante Wimpern sind nicht zwingend nur etwas für Frauen. Sogar Männer bevorzugen schöne Wimpern, auch wenn sie nicht unbedingt zum Make-Up oder Fake-Lashes dafür greifen. Die Anwendung eines Serums ist für Männer aber ebenso möglich - da muss sich das vermeintlich "starke Geschlecht" auch keinesfalls für schämen!

Optionen für traumhafte Wimpern im Überblick

Die nachfolgenden Optionen versprechen in den meisten Fällen kurzfristig verlängerte Wimpern. Sie können vielmals zudem ergänzend zu Wimpernseren eingesetzt werden. Das ist sogar anzuraten, denn somit verhelfen Sie sich kurzfristig zu einem betörenden Augenaufschlag, während die Seren langfristig für natürlich vollere und längere Wimpern sorgen!

Für alle, die bisher noch keine Erfahrungen mit Wimpernseren haben, waren es die nachfolgenden Möglichkeiten, welche Wimpern zu echten Highlights avancieren ließen:

  • der Mascara
  • künstliche Wimpern (Fake-Lashes)
  • Wimperntransplantationen durch einen operativen Eingriff
  • professionelle Verlängerungen durch eine Kosmetikerin

Bis auf die Transplantation, welche zweifelsfrei schon allein anhand des Namens einen deutlichen Einschnitt in die Natur verspricht, sind alle bisherigen Optionen kurzfristig angelegt. Ein Mascara hält für wenige Stunden oder maximal einen Tag, auch Fake-Lashes fallen häufiger ab oder müssen abgenommen werden - sofern man überhaupt Lust hat, sich diese gerade anzustecken. Professionelle Verlängerungen sind ohne große Überraschung hochwertiger, jedoch aber auch kostspieliger und zugleich für viele Frauen keine langfristige Lösung.

Die Wimperntransplantation - was verbirgt sich dahinter?

Bei der Transplantation handelt es sich getreu des Namens um einen operativen Eingriff, welcher wie jede OP auch eine Reihe von Gefahren mit sich bringt. Insbesondere deshalb sollte dieser überhaupt nur in Erwägung gezogen werden, wenn der Wimpernkranz sehr lückenhaft gefüllt ist oder die Wimpern generell eher spärlich gesät sind. Bei einem normalen oder auch bei einem leicht unterdurchschnittlichen Wachstum sind die Risiken solch eines Eingriffs im Regelfall zu hoch, zumal die Operation sehr kostspielig ist und natürlich aufgrund der kosmetischen Anlage nicht von der Krankenkasse getragen wird.

Solche Transplantationen werden üblicherweise ambulant durchgeführt und kosten mindestens 1.000 Euro - die Kosten richten sich nach dem Umfang der Operation. Je mehr Wimpern transplantiert gehören, desto höher folglich auch die Kosten. Weiterhin sind dadurch entstandene Krankheitstage, Reisekosten und die notwendige Pflege zu berücksichtigen, außerdem gilt die Operation selbst zwar nicht zwingend als schmerzhaft, die Heilungsphase hingegen schon, da die Haut in diesem Bereich sehr dünn und das Auge ausgesprochen empfindlich ist. Ein Wimpernserum ist hier also eine wesentlich schonendere Alternative, mit der Sie zwar keine künstlichen Wimpern erhalten, dafür aber das Wachstum der natürlichen Wimpern anregen.

Der Mascara - ein Klassiker beim Make-Up

Ob füllige, voluminöse und lange Wimpern oder nicht, mindestens einen Mascara hat so ziemlich jede Frau zuhause - meist sogar mehrere Alternativen. Mascaras zählen zum Make-Up und verschaffen den Wimpern zum Beispiel eine verbesserte Dichte oder tragen feine künstliche Härchen auf, die diese verlängern. Die kleinen, feinen Härchen haften automatisch an den Wimpern, aber eben nur bis zum Abend, wenn sie wieder abgeschminkt werden.

Speziell für besondere Anlässe oder wenn Sie Ihre Augen perfekt in Szene setzen möchten, ist der Mascara das Mittel der Wahl. Diesen können Sie natürlich auch dann einsetzen, während Sie gerade ein Serum verwenden, da selbiges immer erst am Abend nach dem Abschminken aufgetragen wird. In der Praxis ergänzen sich Mascara und Wimpernserum sogar sehr gut miteinander, da das Serum zugleich für eine verbesserte Dichte sorgt. Das ist wichtig, denn bei spärlich gesäten Wimpern würde sonst zu viel vom Mascara an diesen hängen bleiben, was dann zu den weniger ansehnlichen "Fliegenbeinchen" führt.

Künstliche Wimpern - viel Fingerspitzengefühl ist notwendig

Künstliche Wimpern

Die dritte Alternative sind künstliche Wimpern, die meist in Anlehnung an ihre englische Bezeichnung den Namen "Fake Lashes" tragen. Solche künstlichen Wimpern gibt es heutzutage in quasi jeder Drogerie, oftmals sogar im Supermarkt und garantiert von unzähligen Herstellern in ebenso vielen Online Shops. Sie werden auf das Lid aufgeklebt und überlappen damit die natürlichen Wimpern. Entweder haben Fake Lashes einen eigenen Kleber am Kranz oder dieser muss zusätzlich noch aufgetragen werden.

Für besondere Anlässe sind solche Fake Lashes keine schlechte Option, beispielsweise wenn diese noch mit Federn, Glitzerpartikeln oder Perlen ausgeschmückt sind beziehungsweise eine sehr künstliche, aber unglaublich schwungvolle Form besitzen. Nachteile gibt es aber dennoch:

  • der Klebstoff kann zu Reizungen, Rötungen und Allergien führen
  • das Abnehmen ist mitunter schmerzhaft
  • im schlimmsten Fall kann der Kleber ins Auge laufen
  • mitunter löst sich ein Teil vom Kleber und die Wimpern hängen dann sichtbar schief am Lid

Fake Lashes sind also in erster Linie eine Option für alle Frauen, die einmal nach etwas ganz Besonderem suchen und solche Wimpern über die natürlich vorhandenen Wimpern kleben wollen. Eine dauerhafte Anwendung ist vielen Frauen zu umständlich und zu zeitaufwändig, zumal sogar das Lösen der Wimpern nicht selten kleinere Probleme bereitet oder sich die Fake Lashes bei viel Bewegung oder starkem Schwitzen teilweise lösen - was dann, wenn es nicht bemerkt wird, natürlich ziemlich makaber aussieht.

Wimpernverlängerungen vom Kosmetik-Fachmann

Kosmetikerin professionelle Wimpernverlängerung

Viele Kosmetikstudios bieten heutzutage professionelle Verlängerungen an. Bei diesen professionellen Wimpernverlängerungen werden natürlich nicht einfach nur ganze Wimpernkränze auf das Lid geklebt. Stattdessen setzt der Fachmann jede Wimper einzeln in den Kranz ein, wodurch eine sehr natürliche Optik entsteht und sich zugleich sichtbare Lücken super füllen lassen. Meistens werden dafür sehr natürlich wirkende Wimpern genutzt, die beispielsweise immer minimal in ihrer Länge und Dichte variieren, sowie das auch beim Wimpernkranz aus der Hand von Mutter Natur der Fall wäre.

Die Wimpernverlängerungen beim Fachmann sehen super aus und sind für viele Frauen ein Traum. Zwei Nachteile sollen aber nicht unbeachtet bleiben. Vor allem die erstmalige Behandlung nimmt nicht selten mehrere Stunden in Anspruch, je nachdem wie viele Wimpern eingesetzt werden müssen. Der erste Besuch kann sich je nach Region hinsichtlich seiner Kosten auf 200 bis 400 Euro beziffern. Zudem müssen aller vier bis sechs Wochen Nachbehandlungen erfolgen, falls sich einzelne Wimpern gelöst haben. Dann ist erneut mit etwa 50 bis 100 Euro zu rechnen.

So überzeugen zwar die Ergebnisse, hinsichtlich des Preises sind die künstlichen Wimpernverlängerungen aber noch wesentlich kostspieliger als die Anwendung von Seren. Zumal Sie auch ausreichend Zeit mitbringen müssen, vor allem für die aufwändige Erstbehandlung.

Der direkte Vergleich: So schlagen sich Wimpernseren gegenüber ihren Alternativen

Der Vergleich gibt Ihnen einen allgemeinen Überblick. Wichtig ist natürlich auch immer die persönliche Situation und was Sie sich genau wünschen beziehungsweise erreichen möchten. Außerdem lassen sich die Alternativen vielmals auch mit einem Serum kombinieren. Sie müssen sich daher nicht zwingend nur für eine Möglichkeit entscheiden!

Wimpernserum im Vergleich zu......Transplantation:

  • Ergebnisse ähneln sich, außer bei stark lückenhaften Wimpernkränzen
  • der Eingriff ist wesentlich teurer
  • er erfordert ein hohes Maß an Nachsorge, um Infektionen vorzubeugen
  • Schmerzen sind zu erwarten

...Mascara:

  • lässt sich gut in Kombination mit dem Serum nutzen
  • kann keine Dichte erzeugen, wo zu wenig Wimpern sind
  • hält nur für einen halben bis vollen Tag
  • nicht weniger aufwändig als die Anwendung eines Serums

...künstliche Wimpern

  • natürliche Wimpern spielen gar keine Rolle mehr
  • höherer Aufwand
  • viel Fingerspitzengefühl notwendig
  • immer die Gefahr eines (teilweisen) Ablösens
  • Klebstoffe können zu allergischen Reizungen führen

...professionelle Wimpernverlängerung

  • sehr teuer, zu rechnen ist mit jährlichen Kosten von rund 800 Euro
  • hoher Zeitaufwand notwendig
  • Qualität unterscheidet sich zwischen Kosmetiksalons und Können der Mitarbeiter
  • die Qualität zu erhalten, muss ebenfalls bezahlt werden
  • kaum eine effektive Kombination mit einem Serum möglich

Das Wimpernserum ist nach wie vor eine absolute Top-Möglichkeit

Der Vergleich zu weiteren Alternativen zeigt eindeutig, dass die Wimpernseren entweder ebenbürtig agieren oder klar die Nase vorn haben. Sie liefern schonende, natürliche und wissenschaftlich bewiesene Ergebnisse, während sich die Kosten zugleich in einem überschaubaren Rahmen bewegen - auch wenn sich die Anfangsinvestition bei hormonellen Seren zwischen 50 und 100 Euro bewegt, so halten diese doch rund ein halbes Jahr lang an.

Möchten Sie auch einen bezaubernden Augenaufschlag, der für neue Highlights im Gesicht sorgt, sind Wimpernseren daher eine gute Wahl, einen oder mehrere Mascara(s) können Sie natürlich immer noch im Haushalt haben, denn das findige Make-Up Produkt ist eigentlich nie verkehrt!

Geben Sie bitte eine Bewertung ab:
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]
OFFENERBRIEF Redaktion

    OFFENERBRIEF Redaktion

    Wir sind Experten auf unserem Gebiet und analysieren gnadenlos ehrlich. In unsere renommierten Produktuntersuchungen fließen viele Stunden Recherche, zahlreiche ausgewertete Studien und analysierte Rezensionen hinein. Auf diese Art können wir Ihnen ein faktenbasiertes und authentisches Urteil präsentieren.

    Hier klicken um einen Kommentar zu hinterlassen

    Kommentar hinterlassen: