Horlaxen – Betrug am Kunden? Untersuchung und Beurteilung des Muskelaufbau Präparats

Das Supplement "Horlaxen" von der gleichnamigen Firma, deren Sitz sich im Steuerparadies Delaware befindet, ist angeblicher "Testsieger" und nach Aussagen des Herstellers kontinuierlich rasant ausverkauft. Die Webseite des Herstellers wirbt indes mit muskelbepackten Männern, großartigen Transformationen und vielen leicht bekleideten Frauen, die nach der Einnahme angeblich nur so auf die Männer fliegen sollen. Allein diese Präsentation sorgt bereits für Stirnrunzeln, weshalb wir uns das Produkt mit diesem Test besser einmal im Detail widmen.

Kurzfassung unserer Untersuchung

Wirksamkeit und Inhaltsstoffe

0%
2 %

Anwendung

0%
17 %

Vertrauenswürdigkeit

0%
1 %

Kundenzufriedenheit

0%
10 %

UNSER URTEIL

0%
5 %
Horlaxen Muskelaufbau Verpackung 350

Versprechen und Unternehmen

Über das Unternehmen lässt sich relativ wenig herausfinden. Geschäftsführer ist ein "A.B. Menh", der im Internet kein unbeschriebenes Blatt ist. Er betreibt eine Reihe von Unternehmen, welche allesamt Supplements vertreiben, darunter auch angeblich großartige Diätpillen. Seine Unternehmen und Produkte haben eines gemeinsam: Sie stehen im Visier von Verbraucherschützern, Warnungen für diese finden sich im Internet in schier endlos hoher Zahl. Bei allen Produkten handelt es sich nach Meinung von anderen Magazinen und Verbraucherschützern um Fakes, die Person "A.B. Menh" ist zudem mehr oder minder anonym - niemand weiß, ob wirklich eine Person mit diesem Namen existiert oder falls ja, wo diese wohnhaft wäre.

Kaum überraschend wird bei Horlaxen ebenfalls nicht an Versprechen gespart. So soll das Nahrungsergänzungsmittel für diese Effekte sorgen:

  • 300% Kraftanstieg
  • verbesserte Potenz und mehr Lust auf Sex
  • bis zu 61% mehr Muskeln
  • verbesserter Puls/Ausdauer bis zu 44%
  • verkürzte Regeneration bis zu 49%

Wie genau diese Werte ermittelt werden, weiß wohl nur der Hersteller. Es gibt keine Nachweise zu Erhebungen oder gar Studien, im Impressum der Seite weist der Hersteller aus rechtlicher Notwendigkeit selbst darauf hin, dass das Supplement nicht durch die amerikanische FDA zugelassen oder getestet wurde.

Wie typisch für derartige "Wundermittel", die sich dann als potentiell schädliche Fakes herausstellen, mangelt es auch an Testimonials nicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Personen Horlaxen nie eingenommen haben, ist kaum überraschend sehr hoch. Das beweist unter anderem eine Google Image Reverse-Search, bei der sich herausstellt, dass diese Bilder noch auf vielen anderen Seiten von ähnlich dubiosen Supplements verwendet werden.

Unsere Erfahrungen mit Horlaxen

Der Hersteller empfiehlt eine Einnahme von zwei Kapseln pro Tag, unabhängig davon ob trainiert wird oder nicht. Von einer "gottesgleichen DNA Verbesserung", was auch immer das sein soll, konnten wir im Test nichts feststellen. Einen "Körper wie der Terminator" haben wir ebenfalls nicht erschaffen. Ausbleibende Ergebnisse überraschten uns nicht, ehrlich gesagt haben wir diese sogar bereits erwartet - dazu später in unserer Analyse der Inhaltsstoffe mehr.

Während die Anwendung mit zwei Kapseln pro Tag also relativ einfach gestaltet ist, bringt selbst diese unkomplizierte Handhabung nicht viel, wenn das Produkt dann versagt. Unsere Erfahrungen lassen sich abschließend also sehr kurz zusammenfassen: Sie waren durchweg negativ, schlicht und ergreifend, weil keine Wirkung eingetreten ist. Ganz sicher nicht die überschwängliche Wirkung, die der Hersteller verspricht.

Unter dem Mikroskop: So setzt sich Horlaxen als angebliches Muskel-Wundermittel zusammen

Der Hersteller verspricht auf seiner Webseite zu den Inhaltsstoffen unter anderem:

  • das Beste vom Besten
  • eine Bündelung mehrerer wirksamer Muskelaufbaustoffe
  • hohe Dosierungen dieser, um eine exzellente Wirkung zu erreichen

Natürlich kann man auch diese Versprechen wieder nicht ernst nehmen, sie wirken sogar etwas albern, wenn man sich einmal die Deklarierung anschaut. Da das Supplement in Großbritannien hergestellt wird, ist der Hersteller zu dieser Deklarierung der Inhaltsstoffe verpflichtet, anderenfalls hätte er sich diese mit Sicherheit lieber gespart.

Diese Inhaltsstoffe kommen zum Einsatz: L-arginine alpha ketoglutarate (450 mg), Gelatine, Magnesium Stearate & Silicea, kann Hefen enthalten

Anhand dieser Auflistung lassen sich mehrere Aussagen treffen. Wir haben die Inhaltsstoffe und die Zusammensetzung einmal im Detail auseinandergenommen, um Ihnen eine verlässliche Meinung zum Produkt zu liefern. Erst einmal ist auffällig, dass hier keine Kombination von wirksamen Muskelaufbaustoffen oder "dem Besten vom Besten" vorliegt. Tatsächlich ist der einzige relevante Inhaltsstoff das L-arginine alpha ketoglutarate, welcher häufig mit "AAKG" abgekürzt wird. Gewissermaßen handelt es sich dabei um eine Weiterentwicklung von der Aminosäure L-Arginin, welche sich tatsächlich in vielen verschiedenen Supplements zum Muskelaufbau vorfindet.

L-arginine alpha ketoglutarate - AAKG

Bei allen, die sich schon ein wenig mit Supplements auskennen, führt allein diese Angabe zu Kopfschütteln. Bei der täglichen empfohlenen Einnahmemenge kommen Sie auf insgesamt 900 mg (2x 450 mg Kapseln) von AAKG - das ist de facto gar nichts! Es ist bekannt, dass ein absolutes Minimum von 3.000 mg AAKG pro Tag eingenommen werden muss, um überhaupt einen Effekt zu erzielen. Bei intensiveren Sportarten, wie beispielsweise dem Bodybuilding oder generell Muskelaufbau, werden sogar 5.000 bis 6.000 mg AAKG pro Tag empfohlen. Durch Horlaxen wird also nicht einmal ein Bruchteil der Dosierung abgedeckt, die tatsächlich nötig wäre, um einen Effekt auszulösen. Mit Hinblick darauf ist es nicht wunderlich, dass wir bei unseren eigenen Ergebnissen keinerlei Veränderungen feststellen konnten - diese sind bei solch einer Zusammensetzung gar nicht möglich.

Der Hersteller versucht ahnungslose Kunden auch hier zu täuschen. Es kommt keine "Wunderformel" aus verschiedenen Inhaltsstoffen zum Einsatz. Alles was der Hersteller macht, ist eine günstige Aminosäure in lächerlich geringer Dosierung in seine Kapseln zu verpacken. Die Dosierung ist so gering, dass Effekte beim Muskelaufbau nicht einmal theoretisch möglich sind.

Normalerweise wird solch eine Aminosäure wie AAKG übrigens zusammen mit Creatin genutzt. Selbst dann wäre die Dosierung dieser aber zu niedrig, weshalb beim Training de facto nur das Creatin wirken würde. Solches ist in Horlaxen aber nicht einmal enthalten.

Magnesium Stearate

Natürlich hört es hier nicht auf, denn das Schreckgespenst Horlaxen hat sogar noch einige weitere bedenkenswerte Ergänzungsstoffe in der eigenen Zusammensetzung. Insbesondere das Magnesium stearate ist ein Inhaltsstoff, der seit jeher als sehr bedenklich gilt. Viele Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln verzichten deshalb auf diesen Wirkstoff und nutzen stattdessen verträgliche Alternativen. Magnesium stearate steht unter anderem in Verdacht eine toxische Wirkung zu entfalten, der sich diese Studie gewidmet hat. Zu bedenken ist in diesem Zusammenhang, dass die Dosierung des Magnesium stearates eine Rolle spielt. Angaben hierzu werden vom Hersteller nicht getätigt. Da das Mittel täglich eingenommen werden soll, steigert sich folglich aber auch die langfristige Dosierung dieses Stoffes.

Das Magnesium silicate, welches ebenso in Spuren enthalten ist, gilt als verhältnismäßig unbedenklich. Auffällig bei diesem ist aber, dass speziell beim Menschen keine Langzeitstudien existieren. Bei Tieren kam es hingegen bei dauerhafter Anwendung zu vielen toxischen Nebenwirkungen, welche unter anderem hier zusammengetragen worden. Dennoch handelt es sich bei diesem Stoff zumindest um die unbedenklichere Variante.

Für Veganer wäre das Produkt so oder so nicht geeignet, da es tierische Gelatine enthält, die in der Kapselhülle zum Einsatz kommt. Aus gesundheitlicher Sicht ist diese aber selbstverständlich kein Risiko.

Silicea

Silizium ist ein Spurenelement, welches unter anderem in der Kieselsäure zusammen mit Wasser vorkommt. Dieser Einsatz ist vorteilhaft, da sich das Silizium so besser aufnehmen lässt, zudem kann es über das Wasser direkt in den Körper und beispielsweise den Verdauungstrankt transportiert werden. Was genau Silicea in diesem Produkt oder generell einem Supplement zum Muskelaufbau zu suchen hat, erschließt sich uns aber nicht. Das Mittel wird unter anderem zur homöopathischen Behandlung von Reizdarm und anderen Magen- und Darmbeschwerden genutzt, deren Untersuchung in dieser Studie zu gastrointestinalen Beschwerden festgehalten wurde. Weiterhin wird mit dem Mittel teilweise noch in Verbindung mit Alzheimer, Anti-Aging und zur Haarbehandlung experimentiert - in keinen davon erzielte Silicea aber eine wissenschaftlich bewiesene Wirkung.

Hier in einem Präparat zum Muskelaufbau erfüllt es gar keinen Zweck. Selbst nach längerem Überlegen konnten wir nicht feststellen, was genau der Hersteller damit bezwecken wollte. Höchstwahrscheinlich wird es als Bindemittel verwendet, aber auch das wäre eher ungewöhnlich.

Zusammenfassend lässt sich folglich sagen: Die Ergänzungsstoffe sind zumindest teilweise bedenklich, wobei insgesamt neben der tierischen Gelatine sowieso nur zwei davon zum Einsatz kommen. Der Hauptwirkstoff ist eine gängige Aminosäure, die aber in so niedriger Konzentration verwendet wird, dass diese schlicht und ergreifend keinen Effekt haben kann - weder in der Theorie noch in der Praxis. Die Inhaltsstoffe sind damit ein völliger Flop.

Zum Preis-/Leistungsverhältnis: Wie viel kostet Horlaxen?

Eine Dose Horlaxen enthält 60 Kapseln, hält bei der Einnahme von zwei Kapseln am Tag also für exakt 30 Tage oder einen vollen Monat. Dafür möchte der Hersteller 39,95 Euro haben. Der Preis reduziert sich, wenn sogenannte "Vorteilspacks" erworben werden, je nach Größe des Packs wahlweise auf 26,65 Euro oder 23,99 Euro. Zudem wird häufig mit falschen Rabatten beworben, die angeblich in naher Zukunft auslaufen. Überprüft man die Preise einige Tage später, hat sich kaum überraschend aber nichts getan. Versandkosten kommen teilweise ebenfalls noch hinzu, welche ungefähr 7 Euro ausmachen.

Letztlich spielt der Preis tatsächlich aber eine untergeordnete Rolle, denn da wo keine Leistung erzielt wird, kann auch das Preis-/Leistungsverhältnis nur als "mangelhaft" bewertet werden. Selbst bei einem moderaten Effekt wäre das Produkt mit einem Preis von knapp 40 Euro pro Monat aber relativ teurer. Angesichts der albernen Zusammensetzung ist dieser Preis aber schon eine echte Frechheit, denn die Aminosäure könnte man in dieser Dosierung und mit größerer Menge auch für einige wenige Euro erhalten.

Sind Nebenwirkungen denkbar?

Nebenwirkungen sollten, sofern sie auftreten, von dem Magnesium-Präparat ausgehen. Denkbar sind unter anderem:

  • Reizungen der Haut
  • Probleme mit dem Verdauungstrakt

Generell sind Nebenwirkungen nie auszuschließen, sie sind aber zumindest nicht als "sehr wahrscheinlich" zu erachten. Das liegt daran, dass das Präparat erstens kaum Inhaltsstoffe hat und diese zweitens so niedrig dosiert sind, dass man sich die Einnahme auch direkt sparen könnte. Da wo keine Wirkung ist, gibt es für gewöhnlich keine Nebenwirkungen.

Was sagen andere Käufer zu Horlaxen?

Seien Sie auf der Hut! Im Internet finden sich unzählige Fake-News, die wahrscheinlich entweder gegen Bezahlung oder direkt vom Hersteller geschrieben werden. Kaum überraschend berichten diese in den höchsten Tönen von Horlaxen. Solche Meinungen sind aber nicht als objektiv zu bewerten und werden daher hier im Test gänzlich vernachlässigt.

Authentische Käufer sagen zu dem Produkt relativ wenig, da sich kaum überhaupt authentische Käufer ausmachen lassen. Stattdessen gibt es überschwängliche Bewertungen, die der Hersteller selbst auf der Webseite präsentiert. Wer sich abseits der Herstellerseite bewegt und das Produkt oder den Inhaber der Firma googled, wird schnell viele Warnungen von unabhängigen Seiten und Personen ausfindig machen, die über Täuschung und Betrug berichten. Die tatsächliche Resonanz bei den Kunden dürfte also getrost als "sehr schlecht" bewertet werden. Höchstwahrscheinlich fühlt sich jeder authentische Käufer, der diesem albernen Produkt auf den Leim gegangen ist, in gewisser Art und Weise betrogen.

Fazit: Horlaxen ist unserer Meinung nach nichts weniger als Betrug!

Der Hersteller verspricht das Blaue vom Himmel, verlangt dafür noch einen stolzen Preis und liefert dann eine fast schon als "lächerlich" zu bezeichnende Zusammensetzung, mit der nicht einmal ansatzweise eine Mindestdosierung für den Muskelaufbau abgedeckt wird. Dazu kommt noch, dass die Person hinter der Firma bereits eine lange Geschichte von derartigen Täuschungen vorzuweisen hat, an Warnungen mangelt es demnach nicht. Wahrscheinlich ist das Ziel ständig neue Produkte auf den Markt zu bringen, wenn die bestehenden Supplements weitreichend als Betrug gebrandmarkt sind.

Wir können Ihnen daher nur pauschal von Horlaxen abraten. Das Produkt kann selbst in der Theorie keine Wirkung erzielen und die Herstellerversprechen selbstredend ebenfalls nicht erfüllen. Stattdessen würden Sie ein Supplement erhalten, was höchstens zu Reizungen der Haut führt, wahrscheinlich aber einfach gar nichts macht. Am Markt existieren definitiv viele bessere Produkte zum Muskelaufbau. In unserem großen Test und Vergleich der besten Präparate zum Muskelaufbau haben wir diese für Sie getestet, zusammengefasst und mit einer abschließenden Wertung versehen!

Die Vorteile

  • keine gefunden

Die Nachteile

  • unhaltbare Werbeversprechen
  • eine fast „lächerliche“ Wirkstoffzusammensetzung
  • äußerst negative Reputation des Herstellers
  • zahlreiche Fake-Bewertungen und Webseiten
  • kann zu Reizungen und weiteren unerwünschten Nebenwirkungen führen

Bitte bewerten Sie diese Recherche
[Anzahl: 2 Durchschnitt: 4]
DER BRIEF Redaktion

    DER BRIEF Redaktion

    Wir sind Experten auf unserem Gebiet und analysieren gnadenlos ehrlich. In unsere renommierten Produktuntersuchungen fließen viele Stunden Recherche, zahlreiche ausgewertete Studien und analysierte Rezensionen hinein. Auf diese Art können wir Ihnen ein faktenbasiertes und authentisches Urteil präsentieren.

    Hier klicken um einen Kommentar zu hinterlassen

    Kommentar hinterlassen: